Sprachförderung

Sprachförderung durch Sprachstandserfassung

Wegen der besonderen Bedeutung des Themas Sprachförderung wird mit dem Projekt „KiSS“  (Kindersprachscreening) in Hessen eine Sprachstandserfassung für vier- bis viereinhalbjährige Kinder durchgeführt. Es handelt sich um ein systematisches Verfahren zur Überprüfung und Beobachtung des Sprachstands und dient der Bestimmung der sprachlichen Fähigkeiten und des Kommunikationsverhaltens. Damit wird dem pädagogischen Fachpersonal in Kindertageseinrichtungen ein Instrument zur Verfügung gestellt, um in Übereinstimmung mit dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan (BEP) eine gezielte Sprachförderung vornehmen zu können. Die in die gesamte Sprachförderung eines Kindes eingebettete Sprachstandserfassung dient dem Aufbau einer ganzheitlichen frühen Förderung im Bereich der Sprache.

Ziele sind unter anderem, Bildungschancen aller Kinder in hessischen Kindertagesstätten zu verbessern, Fehleinschätzungen oder unentdeckten Entwicklungsrückständen im Bereich Sprache vorzubeugen sowie eine fachgerechte Grundlage für eine frühzeitige sprachliche Förderung zu gewährleisten.

Sprache und Integration

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Verein „Kinder sind unsere Zukunft“ nimmt am Bundesprogramm „Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ teil. Dieses Bildungsangebot konzentriert sich seit 2011 auf Kitas, die überdurchschnittlich häufig von Kindern mit Migrationshintergrund und/oder aus sozial benachteiligten Familien besucht werden. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf gehören dazu rund 20 Betreuungseinrichtungen, von denen drei vom Verein „Kinder sind unsere Zukunft“ getragen werden – die Kindertagesstätten „Kesterburg“ in Münchhausen, „Pusteblume“ in Sarnau und „Mäuseburg“ in Goßfelden.

Im Zusammenhang mit diesem Programm haben sich drei Erzieher aus den jeweiligen Einrichtungen zusammengetan und eine Arbeitsgruppe gebildet. Birgit Löbel (Münchhausen), Henrik Nendel (Goßfelden) und Janet Pigorsch (Sarnau) haben sich überlegt, wie die Fördergelder sinnvoll genutzt werden können. Mit Mutter-Vater-Kind-Nachmittagen möchten sie Veranstaltungen anbieten, die zum einen über die normale Regelbetreuung hinaus gehen, und zum anderen von allen Eltern und Kindern gleichermaßen und kostenlos genutzt werden können. Die Angebote richten sich an alle Eltern und Kinder, die Einrichtungen des Vereins besuchen.

Die Veranstaltungen sind regelmäßig gut besucht. Ob ein Bewegungsnachmittag, Musiknachmittag oder ein Informationsnachmittag zum Thema Sprachentwicklung – mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Angebot werden verschiedene Zielgruppen angesprochen, wobei „Sprache und Integration“ immer im Mittelpunkt stehen.